Nach oben

Auftakt zur Spendenaktion „Hoffnung für Osteuropa“

Greifswald (rn). Auch 2012 wird in der Pommerschen Evangelischen Kirche während der Passionszeit wieder die Spendenaktion ”Hoffnung für Osteuropa“ durchgeführt. Die Eröffnung wird im Gottesdienst in der Greifswalder St. Jacobi-Kirche am 26. Februar um 10.30 Uhr erfolgen. Dazu sind die Vertreterinnen und Vertreter der Partnerschaftsgruppen aus den pommerschen Gemeinden eingeladen, die nach dem Gottesdienst über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen und Anliegen berichten werden. Auch Studierende und Mitarbeitende der Greifswalder Universität, die aus Osteuropa kommen, sind eingeladen.

Gestaltung des Gottesdienstes wird zusammen mit Kantor Wilfried Koball von der Rumänien-Initiative der Kirchengemeinde Groß Bisdorf unter Leitung von Johannes Soeder übernommen, die Predigt hält OKR Dr. Christoph Ehricht. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Jacobi-Gemeinde zum gemeinsamen Mittagessen ein

Die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ wurde Anfang der neunziger Jahre gestartet, um in den Ländern des ehemaligen Ostblocks beim Aufbau kirchlicher und zivilgesellschaftlicher Strukturen zu helfen. Sie wird inzwischen nicht mehr als zentrale deutschlandweite Aktion veranstaltet, aber in einigen Landeskirchen fortgesetzt. Die gesammelten Spenden werden nach Beschluss eines Vergabeausschusses auf Antrag zur Unterstützung von Projekten der Gemeinde- und Sozialarbeit der Partnerkirchen in Rumänien, Russland, dem Baltikum und Polen verwendet sowie zur Förderung von Austausch- und Begegnungsprogrammen.

18.2.2012