Nach oben

Pommerscher Evangelischer Kirchenkreis

Kollekten 2017 (Archiv)


NOVEMBER 2017

***

05. NOVEMBER (21. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Mission und Ökumene
Leben und Gerechtigkeit in Afrika - Gerechtigkeit ist für ein Leben in Frieden und Freiheit eine wichtige Voraussetzung. Viele Menschen in den Ländern Afrikas haben keinen Zugang zu sauberem Wasser, Nahrung, Gesundheitsversorgung oder Bildung. Eine gerechte Teilhabe an den Ressourcen ihrer Länder bleibt ihnen versagt. Die lutherischen Partnerkirchen in Südafrika, in Kenia, in Tansania und in der Demokratischen Republik Kongo versuchen, einen Ausgleich für die benachteiligten Men- schen zu schaffen – wir als Nordkirche helfen dabei. Mit Personalentsendungen von Fachleuten und gezielter Programmförderung leisten wir Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere afrikanischen Partner betreiben Schulen und Universitäten, helfen durch Gesundheitsstationen und Krankenhäuser und fördern insbesondere die Frauen. Mit Kleinprojekten und landwirtschaftlichen Programmen wird die Versorgung mit Lebensnotwendigem verbessert. Das sind konkrete Schritte zu mehr Gerechtigkeit und einem Leben in Würde. Unterstützen Sie mit Ihrer Spende Menschen in unseren afrikanischen Partnerkirchen, damit ihr Leben gerechter werden kann.

***

12. NOVEMBER (Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Pommern

Haus der Stille Weitenhagen
An diesem Sonntag ist Ihre Kollekte für das Friedrich-Wilhelm-Krummacher-Haus, das Haus der Stille, in Weitenhagen bei Greifswald bestimmt. Das Haus der Stille ist eine Einrichtung des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises und wird wesentlich durch Spenden und einen wachsenden Freundeskreis getragen. Im Haus werden Menschen auf dem Weg mit und hin zu Gott begleitet, mit der besonderen Möglichkeit, mit Leib und Seele zur Stille zu finden. Stille ist ein kostbares Gut geworden. Wir finden sie kaum mehr, ohne sie bewusst zu suchen. Das Haus hat auch offene Türen für Suchende, denen alle Tradition fremd geworden oder geblieben ist, die aber diese Sehnsucht spüren nach dem „Mehr“ in ihrem Leben. Viele Menschen können sich eine Teilnahme an den im Haus der Stille angebotenen Kursen und Einkehrtagen nicht leisten. Sie tragen mit Ihrer Spende dazu bei, dass bedürftigen Interessierten Preisermäßigungen gewährt werden und das Haus seinen Auftrag erfüllt. Herzlichen Dank!

***

19. NOVEMBER (Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres) und 26. NOVEMBER (Letzter Sonntag des Kirchenjahres/Ewigkeitssonntag) Freie Kollekte


OKTOBER 2017

***

01. OKTOBER (16. Sonntag nach Trinitatis - Erntedankfest) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Brot für die Welt

Heute zu Erntedank sagen wir Danke. Wir danken Gott für alles, was wir hier in un- serem reichen Land ohne unser Zutun geschenkt bekommen.
Mit der heutigen Kollekte für Brot für die Welt denken wir aber auch an die Menschen auf der Welt, die nicht so beschenkt werden.
Mit Brot für die Welt setzt sich die Evangelische Kirche in 1.400 Projekten weltweit dafür ein, dass alle Menschen in Würde leben. Für ein Leben in Würde braucht es gesundes Essen, sauberes Trinkwasser, Zugang zu Bildung und medizinischer Ver- sorgung.
Mit Ihrer Kollekte schenken Sie Menschen weltweit Hoffnung. Ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung.

***

08. OKTOBER
(17. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Sprengels Mecklenburg und Pommern

Niederdeutsches Bibelzentrum St. Jürgen in Barth
An diesem Sonntag ist Ihre Kollekte für das Niederdeutsche Bibelzentrum in Barth bestimmt.
Das Bibelzentrum ist ein außergewöhnliches Projekt. Es zieht nicht nur Christen an, sondern auch Menschen, die die Bibel nicht kennen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen die Botschaft der Bibel und ihre Wirkung in Kultur und Gesellschaft in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Kinder, Jugendliche und Erwachsene erleben die Bibel, als Heilige Schrift der weltweiten Christenheit und als einen Schatz, der auch unsere heutige Gesellschaft prägt. Damit neue Projekte angestoßen und bewährte Formate erhalten werden können, erbitten wir Ihre Kollekte.

***

15. OKTOBER
(17. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Landeskirche

Projekte Gottesdienst
Die Kollekte wird für die Förderung der Kirchenmusik in der Nordkirche erbeten.
Die Kirchenmusik in der Nordkirche zeigt sich auf vielfältige Weise und wird von vie- len Menschen haupt-, neben- und ehrenamtlich gestaltet. So soll die Kollekte vor al- lem für die Förderung des Singens in der Nordkirche, der Aus- und Fortbildung von nebenamtlichen Organistinnen und Organisten und der Förderungen zweier kir- chenmusikalischer Höhepunkte in den Jahren 2018 und 2019 eingesetzt werden.

Mit einem Chorwerk in der Tradition des Kirchenmusikwerks in Mecklenburg und Pommern werden wir zukünftig das Singen in Gemeinden und Chören in der gesam- ten Nordkirche unterstützen. Chortreffen, Workshops, Begleitmaterialien, Kompositi- onsaufträge und vieles mehr sollen dieser Arbeit zusätzliche Impulse geben und be- nötigen finanzielle Unterstützung außerhalb des Etats.

Damit unseren Gemeinden nicht die nebenamtlichen Organistinnen und Organisten ausgehen, benötigen wir Unterstützung der  erfolgreichen  Orgelunterrichtsmodelle der Aktion „Orgel spielen(d) lernen“, der D- und C-Kurse, der vielfältigen Aus- und Fortbildungsarbeit in allen Arbeitsbereichen sowie Mittel für besondere Initiativen, Projekte und Publikationen der Landeskirchenmusikdirektoren.

Mit dem Tag der evangelischen Kirchenmusik 2018 in Kiel und dem Bachfest 2019 in Rostock wird das vielfältige Spektrum der Kirchenmusik öffentlichkeitswirksam präsentiert.
 
***

22. OKTOBER (18. Sonntag nach Trinitatis) und 29. OKTOBER (19. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte


SEPTEMBER 2017

***

03. SEPTEMBER (12. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Seelsorge
Heute ist die Kollekte in der ganzen Landeskirche bestimmt für die Arbeit der besonderen Seelsorgedienste.
Im Krankenhaus, im Gefängnis und an anderen Orten, in direkter Begegnung oder in der Telefonseelsorge, überall wo Menschen in schwierigen Lebenssituationen sind, da ist die Kirche mit ausgebildeten Seelsorgerinnen und Seelsorgern präsent. Zu- wendung ohne Bedingungen, miteinander Worte finden, Gott anrufen, einen neuen Weg erkennen, sich gehalten erfahren – das ist Seelsorge.
Die Kollekte für die besonderen Seelsorgedienste ist insbesondere bestimmt
  • für die Ausbildung und Begleitung ehrenamtlich in der Seelsorge Tätiger oder von Mitarbeitenden vor Ort,
  • für die Gestaltung von Kapellen und Räumen der Stille
  • sowie für die Teilhabe von Menschen, die gehörlos oder schwerhörig, blind oder sehbehindert, ausgeschlossen oder benachteiligt sind.
Ihre Kollekte stärkt die Seelsorge doppelt: Zum einen erhalten Menschen seelsorgli- che Zuwendung, die sonst leer ausgingen. Zum anderen stärken Sie Menschen den Rücken, die häufig sehr auf sich gestellt, zuweilen auch nachts und unter schwieri- gen Umständen, seelsorgliche Arbeit tun und so dafür eintreten, dass vor Gott nie- mand verloren geht.

Zur weiteren Information:
Der Hauptbereich 2 sorgt dafür, dass die Kollekte dort ankommt, wo sie besonders gebraucht wird: in der Telefonseelsorge, in der Krankenhausseelsorge, in der Aids- seelsorge, in der Gefängnisseelsorge sowie in der Gehörlosen- und Schwerhörigen- seelsorge und der Blinden- und Sehbehindertenseelsorge, außerdem in der jährlichen Tagung für ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger.

***

10. SEPTEMBER (13. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Pommern

Ökumenische Arbeit im Kirchenkreis Pommern
Am kommenden Samstag, 16. September, feiern wir in Greifswald den 3. Ökumenischen Kirchentag Vorpommern. Er steht unter dem Thema: „Jetzt ist die Zeit der Gnade“. Wir feiern gemeinsam mit unseren Geschwistern aus der katholischen Kirche und den Freikirchen. Wir freuen uns auf ökumenische Gäste aus Schweden, Polen, den USA, Südafrika und Tansania.  Sie werden nicht nur beim Kirchentag mitwirken, sondern auch in den Gemeinden unterwegs sein und miteinander eine Ökumenische Konferenz in Thiessow auf Rügen gestalten. Kommen Sie in sechs Tagen am Samstag nach Greifswald – der Eröffnungsgottesdienst beginnt um 10 Uhr auf dem Marktplatz. Für die Ökumenische Arbeit in unserem Kirchenkreis ist deshalb heute auch die Kollekte bestimmt.

***

17. SEPTEMBER (14. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte der EKD 

Ökumene und Auslandsarbeit der EKD

Stärkung lebendiger Gemeindearbeit im Ausland:
Viele Deutsche finden in Auslandsgemeinden eine religiöse Heimat. Aufgrund der fortschreitenden Globalisierung soll dieses Angebot ausgedehnt werden. Neue Gemeindegruppen sollen gegründet, gemeindliche Angebote verwirklicht, Pfarrer fortgebildet und mehr Menschen für die Kirche gewonnen und im Glauben gestärkt werden.

Erläuterungen:
Viele Deutsche leben und arbeiten in Regionen ohne deutschsprachige kirchliche Angebote. Zudem wird die Verweildauer im jeweiligen Land immer kürzer. Es gilt, herauszufinden, wie „Gemeinden auf Zeit“ aufgebaut und gestärkt werden können.
Eine Möglichkeit könnte sein, dass Pfarrer der Partnerkirchen die pastorale Betreu- ung deutschsprachiger Christen qualifiziert wahrnehmen und dafür Unterstützung erhalten.

Fürbittengebet:
Guter Gott, wir danken dir, dass Menschen überall auf der Welt zu deiner Gemeinde gehören und bei dir Heimat finden.

***

24. SEPTEMBER (15. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte


AUGUST 2017

***

06. AUGUST (8. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte

***

13. AUGUST (9. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Sprengels Mecklenburg und Pommern

Bildungsarbeit des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge in MV
Bildungsarbeit für Jugendliche und junge Erwachsene ist ein wichtiger Bestandteil der Aufgaben des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Dabei begegnet den Jugendlichen das christliche Kreuzsymbol als Grabzeichen für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.

Im Mittelpunkt der Schularbeit in Mecklenburg-Vorpommern steht die Auseinandersetzung mit Einzelschicksalen aus unserer Heimat. Ein gutes Beispiel bietet dafür z.B. das Friedrich-Franz-Gymnasium in Parchim. Seit 15 Jahren reisen Schülerinnen und Schüler der 10.Klassen jedes Jahr für zwei Wochen zur Kriegsgräberstätte Lommel in Belgien, zu der eine Jugendbegegnungsstätte gehört. In den vergangenen Jahren haben die Parchimer Schüler viel über die Geschichte des Zweiten Weltkrieges erfahren und z.B. an die gefallenen Parchimer, die auf diesem Friedhof bestattet sind, gedacht. Daraus hat sich eine Städtepartnerschaft entwickelt. Angehörige der Gefallenen danken den Schülern für die Wahrung des Andenkens und die Mahnung zum Frieden – ein Beispiel für die Bildungs- und Jugendarbeit des Volksbundes in MV. Ihr Beitrag fördert diese Arbeit.

***

20. AUGUST (10. Sonntag nach Trinitatis - Israelsonntag) Festgelegte Kollekte der Landeskirche - Wahlprojekte der Ersten Kirchenleitung

Projekt 1) Hilfe für Christliche Familien im Nordirak
Mit der Eroberung und gewaltsamen Vertreibung besonders von Christen und Jesiden durch den sogenannten „Islamischen Staat“ im Sommer 2014 begann die bisher größte humanitäre Katastrophe im Mittleren Osten. Sie bedroht auch die Existenz des Christentums im Irak.
Die lokale Hilfsorganisation CAPNI (Christian Aid Program Northern Iraq) unterstützt Christen und Jesiden mit diversen Hilfsprogrammen wie Gesundheitsversorgung, Schulunterricht, Installation von Elektrizität und Wasserversorgung, Hilfen zur Existenzgründung. Geleitet wird das Programm von dem engagierten assyrischen Erzdiakon Emanuel Youkhana. Aus Einladung des Erzdiakons wird Landesbischof Gerhard Ulrich die Christen im Nordirak im Oktober besuchen.
Die Kollekte ist bestimmt für den Aufbau einer christlichen Krankenstation, die allen Menschen in der Region zugutekommen soll. Sie schafft Arbeit für christliche Familien und wirkt gleichzeitig als Zeichen für diakonisches Handeln und Nächstenliebe in die Gesellschaft.

Projekt 2) Christlich-Jüdischer Dialog in der Nordkirche
Die Kollekte dient der Förderung des christlich-jüdischen Dialogs in unserer Landeskirche.
Am traditionellen „Israelsonntag“ unserer Kirche geht es um die Verbundenheit von Christen und Juden. Mit Hilfe Ihrer Kollekte leisten wir psychosoziale Nothilfe für Überlebende des Holocaust. Wir geben Zuwendungen an jüdische Gemeinden, z. B. für ihre Sozialarbeit oder zur Anschaffung einer Tora-Rolle und unterstützen Theologiestudenten aus Osteuropa für ein Studienjahr in Jerusalem.
Aus der Kollekte werden auch Projekte für Versöhnung und Verständigung zwischen Juden und Christen sowie zwischen Israelis und Palästinensern gefördert, wie z. B. die israelischen und palästinensischen trauernden Eltern für Frieden, die im Parents Circle zusammen arbeiten. Die Kollekte ermöglicht Begegnungen mit jüdischen Gesprächspartnern, auch aus dem Ausland, sowie Fortbildungen und Arbeitshilfen zum Kennenlernen des Judentums und zum christlich-jüdischen Dialog in unserer Landeskirche.

Bei Kollekten mit mehreren Projekten kann keine Auswahl mehr getroffen werden.

***

27. AUGUST (11. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte 


JULI 2017

***

02. JULI (3. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Projekte, vorgeschlagen von der Kammer für Dienste und Werke - Bildung und Unterricht


Projekt 1) contra Fachstelle gegen Frauenhandel
Die heutige Kollekte ist bestimmt für das Projekt „Lebensstärke“ von contra und richtet sich an Frauen, die Menschenhandel, Zwangsprostitution oder Zwangsarbeit erlebt haben. Das Erleben von Gewalt, Zwang und Ausbeutung führt oft zu Hilflosigkeit, Fremdbestimmung, Selbstzweifeln und Unsicherheit. Mit dem Projekt „Lebensstärke - Mein Körper.   Mein Geist. Mein Leben!“ wollen wir die Frauen auch seelisch stärken. Wir unterstützen die Frauen, Spiritualität und Achtsamkeit im Lebensalltag zu entwickeln. Außerdem bieten wir Beratung zu Gesundheit, Ernährung und Selbstbehauptung an. So können die Frauen neue Perspektiven für ihr Leben entwickeln. Da etliche Frauen einen religiösen Hintergrund haben, kann der Glaube eine stärkende Ressource sein. Hier knüpfen wir an und vermitteln auch an die Ortsgemeinden mit ihren Angeboten.

Projekt 2) Zentrum Mission und Ökumene (ZMÖ)
Kirchliche Schularbeit stabilisiert Gesellschaft und schafft Perspektiven
Im indischen Bundesstaat Assam steht die Evangelisch-Lutherische Kirche vor großen Herausforderungen. Viele Menschen ziehen auf der Suche nach Arbeit aus anderen Teilen Indiens oder dem nahen Bangladesch nach Assam und leben unter erbärmlichen Bedingungen. Über 35 Prozent der Menschen in Assam sind Analphabeten. Denn trotz achtjähriger Schulpflicht bleibt es für viele Familien schwierig, ihre Kinder zur Schule zu schicken – insbesondere die Mädchen. Die Assam-Kirche engagiert sich gegen Armut und Jugendarbeitslosigkeit und unterstützt Familien darin, ihre Kinder an englischsprachigen Schulen unterrichten zu lassen, indem sie Stipendien vergibt und Internatsplätze zur Verfügung stellt. Das Zentrum für Mission und Ökumene fördert die Partnerkirche mit Mitteln für Stipendien, eine bessere Ausstattung der Internate z. B. mit Lernmaterialien, Nachhilfeunterricht und Mahlzeiten für die Schulkinder. Helfen Sie mit, Perspektiven für Menschen in Assam zu schaffen!

Nach dem Kollektengesetz kann bei Kollekten mit mehreren Projekten keine Auswahl mehr getroffen werden.

***

09. JULI
(4. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Pommern

Ökumenische TelefonSeelsorge Vorpommern
Martins Versetzung in die neunte Klasse ist gefährdet. Jetzt hat er Angst.
In der Ehe von Frau Schmidt gibt es gewaltige Konflikte. Sie ist verzweifelt.
Herr Meyer kann nur noch im Bett liegen. Er fühlt sich so einsam.
Die TelefonSeelsorge ist für alle da – kostenfrei, 24 Stunden am Tag und völlig anonym.

50 Ehrenamtliche engagieren sich dafür in Vorpommern, begleiten die Anrufenden in Notsituationen und hören ihnen zu.
Im Herbst beginnt ein neuer Ausbildungskurs für den Dienst am Telefon. An mehreren Wochenenden und thematischen Abenden erfahren die Interessierten eine gründliche Vorbereitung für die spätere Arbeit am Telefon. Dabei geht es um Gesprächsführung, Selbsterfahrungsprozesse und Themen wie Sucht, Partnerschaft, psychische Erkrankungen, Umgang mit Trauer, Suizidalität.

Für die Arbeit der Ehrenamtlichen der Ökumenischen TelefonSeelsorge Vorpommern und die Ausbildung neuer Mitarbeitenden erbitten wir heute Ihren Beitrag zur Kollekte und danken Ihnen herzlich für die Unterstützung dieser wichtigen Arbeit.

***

16. JULI
(5. Sonntag nach Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Landeskirche

Projekte der Diakonischen Werke Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern

Projekt für die Kirchengemeinden im Sprengel Mecklenburg und Pommern
- Unterstützung für die berufsbegleitende Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern -
In den Kindertageseinrichtungen und in der Jugendhilfe fehlen Erzieherinnen und Erzieher. Bei der Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern werden seit 2008 staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet. Besonderer Wert wird dabei auf eine gründliche reform- und religionspädagogische Ausbildung gelegt. Dieser Ausbildungsgang ist auch bei Umschülern, die ihre Ausbildung berufsbegleitend machen möchten, sehr gefragt.

Rund 31.000 Euro werden noch für dieses Projekt benötigt. Daher bittet das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. um finanzielle Unterstützung für diese Arbeit. Mit Ihrer Kollekte ermöglichen Sie es, dass Umschülerinnen und -schüler berufsbegleitend ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin und zum Erzieher machen können und gleichzeitig bereits während ihrer vierjährigen Ausbildungszeit in den Kindertageseinrichtungen und der Jugendhilfe als zukünftige Fachkräfte zur Verfügung stehen.
Allen Spenderinnen und Spendern sei herzlich gedankt.

***

23. JULI (6. Sonntag nach Trinitatis) und 30. JULI (7. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte


JUNI 2017

***

04. JUNI (Pfingstsonntag) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) für Ökumenisches Opfer
„Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns“: unter diesem Motto hat die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland die Texte für die diesjährige Gebetswoche für die Einheit der Christen erarbeitet. Die Erfahrungen des guten Miteinanders der Kirchen in Deutschland und das Beispiel des Mauerfalls werden in den zahlreichen Gottesdiensten weltweit zum Zeichen dafür, dass Versöhnung möglich ist. In den deutschsprachigen Ländern helfen die Kirchen auch mit den Spenden zur Gebetswoche zu Schritten der Versöhnung. Mit Ihrer Gabe unterstützen Sie ein Hilfsprojekt für Bedürftige in Rumänien, die Integration von Kindern arabischsprachiger Flüchtlinge in Israel und eine Werkstatt für Behinderte in Bolivien. Informationen zu den Spendenprojekten finden Sie auf der Internetseite gebetswoche.de. Mit jeder einzelnen Gabe werden Menschen neue Perspektiven und Lebenschancen eröffnet. Vielen Dank!

***

11. JUNI (Trinitatis) Festgelegte Kollekte des Sprengels Mecklenburg und Pommern

Posaunenwerk MV
110 Posaunenchöre bereichern das Leben in den Kirchengemeinden. Sie gestalten Gottesdienste, Festveranstaltungen, Jubiläen und geistliche Bläsermusiken. Sie spielen in Seniorenheimen und Krankenhäusern. Sie wirken bei Großveranstaltungen und Kirchentagen mit und sind gern gesehene Gäste im kommunalen Bereich, bei Stadtfesten oder Weihnachtsmärkten. Die Aufgabe des Posaunenwerkes ist es, Kooperation der Chöre untereinander zu fördern und in Freizeiten, Chorbesuchen, bei Bläserfahrten sowie Seminaren vor allem in der Bläserscheune Barkow, wichtige musikalisch-bläserische und geistliche Grundlagen zu vermitteln. Ein besonderes Anliegen ist dabei die Förderung des Nachwuchses.
Ihre Kollekte ist ein wichtiger Beitrag zur Finanzierung dieser Arbeit.

***

18. JUNI (1. Sonntag nach Trinitatis) und 25. JUNI (2. Sonntag nach Trinitatis) Freie Kollekte 


MAI 2017

***

07. MAI (Jubilate) Festgelegte Kollekte der EKD

EKD-Kollekte für die Diakonie Deutschland

Wachsende Vielfalt in unserer Gesellschaft: Diakonische Arbeit fördert die Integration und gestaltet das kulturelle, soziale und religiöse Miteinander.

Viele Menschen fühlen sich in unsere Gesellschaft nicht eingebunden. Weltweite Krisen haben dazu geführt, dass viele Flüchtlinge bei uns Schutz suchen. Die Diakonie unterstützt Menschen, die Hilfe brauchen, dabei, Lebensperspektiven und einen Platz in der Mitte der Gesellschaft zu finden.

Fürbittengebet:
Guter Gott, viele Menschen suchen eine Heimat in unserer Gesellschaft; viele fürchten, dass das friedliche Miteinander gefährdet ist.
Gott, stärke du den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft
und lass uns gemeinsam an den Aufgaben der Integration arbeiten.

***

14. MAI
(Cantate) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Pommern

Kreisdiakonische Arbeit
Die heutige Kirchenkreiskollekte ist für die Flüchtlingsarbeit unseres Kreisdiakonischen Werks in Stralsund bestimmt. Das Kreisdiakonische Werk hat eine Beratungsnetzwerkstelle geschaffen. Sie erfüllt im Landkreis Vorpommern-Rügen eine wichtige Funktion innerhalb der Migrations- und Flüchtlingshilfe: Sie berät Flüchtlinge und vermittelt ihnen Angebote zum Erlernen der deutschen Sprache ebenso wie zur beruflichen Fortbildung. Neben den verschiedensten Antragsstellungen und Familienzusammenführungen gilt es zugleich begleitend bei der Klärung von Fragen hinsichtlich Unterkunft, medizinischer Betreuung, Versorgung mit notwendiger Kleidung oder der Vermittlung von Sport- und Freizeitangeboten zu helfen.

Dass damit auch nachbarschaftliche Kontakte zu unseren Gemeinden entstehen, wünschen wir uns sehr. Denn Integration von Migranten und Flüchtlingen braucht den normalen mitmenschlichen Umgang und ein wachsendes Verständnis füreinander. Was Krieg, Vertreibung und Flucht bedeuten - viele Menschen in unserer pommerschen Heimat haben das selbst erfahren müssen.

Für unsere Beratungsnetzwerkstelle ist ein Eigenmitteleinsatz von jährlich 20 Prozent durch unser diakonisches Kirchenkreiswerk aufzubringen. Mit Ihrer Kollekte bitten wir Sie, unsere Arbeit zu unterstützen. Allen Gebern sei dafür auch an dieser Stelle herzlich gedankt.

***

21. MAI (Rogate) und 28. MAI (Exaudi) Freie Kollekte


APRIL 2017

***

02. APRIL (Judika) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Kollekte der VELKD und UEK
Kirche endet nicht an den Grenzen der Gemeinde. So sind wir als Nordkirche zusammen mit weiteren lutherischen Kirchen Mitglied in der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und haben in der Union der Evangelischen Kirchen (UEK) einen Gaststatus. Als Zeichen dieser Verbindungen erbitten wir heute Ihre Kollekte für zwei Projekte: Innerkirchliche Aufgaben der VELKD und Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa)

Innerkirchliche Aufgaben der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD)
Die VELKD erbittet eine Kollekte für die kirchliche und diakonische Arbeit in Afrika, Asien, Osteuropa und Lateinamerika.
Im Jahr des Reformationsjubiläums sollen u. a. Minderheitskirchen im Ausland unterstützt werden, die nur eingeschränkt in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Durch die Förderung von Veranstaltungen und Veröffentlichungen zum 500. Reformationsjubiläum sollen sie in die Lage versetzt werden, auf die bleibende Bedeutung der Reformation aufmerksam zu machen.
Gerade in stark säkular oder katholisch geprägten Ländern ist kaum bekannt, dass die Reformation das gesamte private und öffentliche Leben nachhaltig verändert hat. Lutherische Kirchen wie die in Ungarn, Brasilien und Estland sollen unterstützt werden.

Fürbitten:
Treuer Gott, ohne deinen Geist läuft die Kirche in die Irre. Reinige und erneuere uns und erfülle uns mit deiner Liebe, damit wir dir dienen, wie es deinem Willen  entspricht, durch Jesus Christus, unseren Retter und Herren.

Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa/ Vorschlag der UEK)
In unseren Städten prägen die großen Kirchen das Stadtbild. Der Aufwand, solche Kirchen zu erhalten und zu sanieren, ist entsprechend hoch. Für die Gemeinden bedeutet das eine große Aufgabe. Die EKD-weite Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) unterstützt Kirchengemeinden dabei, ihre Kirchen zu erhalten und zu sanieren. Ihre Kollekte hilft ihr dabei. Kirchen sind mehr als ein Denkmal!

***

09. APRIL (Palmarum) Festgelegte Kollekte des Sprengels Mecklenburg und Pommern

Weltdienstkollekte: Naher Osten/Jerusalemsverein
Von Anbeginn gibt es im Land Jesu Christen. Der Nahostkonflikt trifft gerade die Gemeindearbeit hart. Eine hohe Arbeitslosigkeit und der Mangel an Perspektiven fördern die Auswanderung. Ihre Kollekte heute trägt dazu bei, dass die Menschen ermutigt werden, sich in ihren heimischen Gemeinden zu engagieren. Diese sind in Zeugnis und Dienst ein wichtiger Faktor für Versöhnungsarbeit und Frieden im Heiligen Land, sie werden in Deutschland vom Jerusalemsverein unterstützt, über den diese Kollekte ausnahmslos an die Gemeinden vor Ort geht. Daher erbitten Ihren Beitrag für die Förderung der Gemeindearbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Jordanien und dem Heiligen Land.

***

16. APRIL (Ostersonntag) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Pommern  

Kinder- und Jugendarbeit
Es gehört zu den zentralen Aufgaben unserer Kirche, für Kinder und Jugendliche Möglichkeiten zu schaffen, damit sie den christlichen Glauben kennenlernen und ihn mit anderen erleben und gestalten können. Mit vielfältigen Angeboten gehen wir darum auf junge Menschen zu, um sie in ihren unterschiedlichen Lebenswelten abzuholen. Sie werden zu regelmäßigen Treffen eingeladen, zu Gottesdiensten, zu besonderen Projekten und zu Freizeiten.

Laut einer Umfrage haben vor allem mehrtägige Fahrten und Wochenendseminare eine große Bedeutung im Erleben der Kinder und Jugendlichen und wirken in ihrer Biografie noch lange nach. Darum liegt hier ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit. Sie ist möglich, weil sich dafür viele Menschen haupt- und ehrenamtlich engagieren. Aber es sind natürlich auch finanzielle Mittel dafür erforderlich. Im vergangenen Jahr erhielten wir Kollektengelder, für die wir uns herzlich bedanken. Wir konnten sie unter anderem dazu verwenden, dass Teilnehmerbeiträge für Freizeiten und Seminare preisgünstig gestaltet und im Einzelfall erlassen werden konnten. Wir freuen uns und danken Ihnen, wenn Sie uns mit Ihrer Kollekte auch in diesem Jahr wieder unterstützen.

***

23. APRIL (Quasimodogeniti) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Kollekte der Diasporawerke - Projekt des Gustav-Adolf-Werkes und Martin- Luther-Bundes
Wie in allen Gottesdiensten in der Nordkirche ist die heutige Kollekte für den Bau eines Diakoniezentrums in Garliava/ Litauen bestimmt.
In einem Teil des Hauses werden Zimmer eingerichtet, in denen Suchtkranke während der Endphase ihrer Rehabilitation und der Wiedereingliederung in das normale Leben wohnen. Der andere Teil ist für die Arbeit mit Kindern aus Risikofamilien vorgesehen; mit Platz zum Schulaufgaben machen, zum Spielen und mit einer Küche zum Kochen. Die Kleinstadt Garliava liegt nur wenige Kilometer südlich von Litauens zweitgrößter Stadt Kaunas. Der Ort wurde auf Grund seiner sehr komplexen sozialen Situation in der Region gewählt. Er liegt zentral und ist gut erreichbar.
Mit Ihrer Kollekte helfen Sie die Lebenssituation von Menschen nachhaltig zu verbessern.

***

30. APRIL (Miserikordias Domini) Freie Kollekte 


MÄRZ 2017

***

05. MÄRZ (Invokavit) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Mitverantwortung für das öffentliche Leben

Projekt 1 für das Diakonische Werk Hamburg
Die Kollekte ist heute für ein innovatives Projekt der Diakonie in Hamburg bestimmt: Für Menschen, die in Altenheimen leben, soll es möglich werden, bis zum Tod dort zu bleiben, auch wenn spezielle Palliativ-Pflege notwendig wird.
In Alten- und Pflegeheimen werden Sterbende und Angehörige auch heute schon behutsam begleitet. Wenn aufgrund des Krankheitsbildes dabei jedoch eine hochspezialisierte Palliativ-Pflege nötig ist, kommen Alten- und Pflegeheime oft an ihre Grenzen. Sterbende Bewohner müssen dann nicht selten für die letzten Tage ins Krankenhaus umziehen.
In dem Modellprojekt werden die rund 40 Pflegeeinrichtungen der Diakonie dabei unterstützt, eine Palliativ-Versorgung aufzubauen. Damit Bewohner in vertrauter Umgebung bleiben können und dort sterben, wo sie die letzte Zeit gelebt haben.

Projekt 2 für das Diakonische Werk Schleswig-Holstein
Die Kollekte dient dem Hilfsfonds zur Unterstützung von Familienzusammen- führungen in Schleswig-Holstein. Die Zahl der Flüchtlinge, die in Schleswig-Holstein leben, ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Nach einer lebensgefährlichen Flucht und der Asylanerkennung möchten die Flüchtlinge nach oft jahrelangem Warten und der Sorge um die Angehörigen ihre engsten Familienmitglieder endlich in Sicherheit wissen und diese zu sich nach Schleswig-Holstein nachholen. Es fehlt jedoch in der Praxis bei den Flüchtlingen an den finanziellen Mitteln, die Kosten der Familienzusammenführung aufzubringen. Hierzu zählen insbesondere die Kosten für den Flug vom Herkunftsland nach Deutschland, aber auch Kosten der Passbeschaffung etc. Aufgrund der gestiegenen Flüchtlingszahlen ist die Zahl der Anfragen nach finanzieller Unterstützung stark angestiegen. Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein unterstützt Flüchtlinge und gewährt auf Antrag eine anteilige Kostenübernahme zur Unterstützung der Familienzusammenführungen. Die Zuschüsse werden ausschließlich aus Spendenmitteln finanziert. Dies ist für alle in Schleswig-Holstein lebenden Flüchtlinge die einzige Möglichkeit der finanziellen Unterstützung in diesem Bereich.

Hinweis an die Kirchengemeinden:
Nach dem Kollektengesetz vom 19.10.2016 kann bei Kollekten mit mehreren Projekten keine Auswahl mehr getroffen werden. Es sind beide Kollektenzwecke abzukündigen und die Erträge werden zu gleichen Teilen an die zwei Projekte aufgeteilt.


***

12. MÄRZ
(Reminiscere) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Pommern 

Flüchtlingsarbeit im PEK / KDW
An vielen Orten in der Welt fühlen sich Menschen nicht mehr sicher und verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor bewaffneten Kämpfen, vor Anschlägen, vor Krieg. Die Familie aus Afghanistan, die junge Frau aus Eritrea, der Mann aus Syrien. Manche von ihnen finden Schutz bei uns. Damit wir hier friedlich zusammen leben können und keine Angst voreinander haben, sollten wir uns begegnen und kennen lernen. Viele unserer Kirchengemeinden bieten solche Möglichkeiten zur Begegnung, zum Beispiel im „Alten Milchladen“ in Tribsees oder im Gottesdienst in Torgelow. Auch das Begegnungszentrum „MOLE“ des Kreisdiakonischen Werks Greifswald lädt mit einer bunten Mischung aus Veranstaltungen Menschen von nah und fern ein: zum Arabischkurs, zum Frauentreff, zum Deutschkurs mit Kinderbetreuung, zur Jugendgruppe, zum Café… Für diese vielfältige Begegnungsarbeit in unserem Kirchenkreis bitten wir heute um Ihre Unterstützung.

***

19. MÄRZ (Okuli) und 26. MÄRZ (Laetare) Freie Kollekte


FEBRUAR 2017

***

05. FEBRUAR (Letzter Sonntag nach Epiphanias) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

EKD-Kollekte für besondere gesamtkirchliche Aufgaben

Abkündigungstext: Als Zeichen der Verbundenheit mit den anderen evangelischen Kirchen in Deutschland sammeln wir heute in allen Gottesdiensten der Nordkirche für ein Projekt der EKD:
Aufbau digitaler Netzwerke des Glaubens für junge Menschen
Menschen nutzen Medien, um anderen Menschen von  ihrem Glauben zu berichten.  Das war vor 500 Jahren zu Zeiten der Reformation mit Hilfe des Buchdruckes so. Das ist auch heute so, wenn es darum geht, das Evangelium an die nächste Generation weiterzugeben. 16.000 junge Menschen engagieren sich pro Jahr in einem der Programme der evangelischen Freiwilligendienste. Diese jungen Menschen wollen sich nun in einem neuen digitalen Netzwerk verbinden, das mit  jedem neuen Jahrgang weiter wachsen soll. Helfen Sie heute mit Ihrer Gabe diesen jungen Menschen, dass si e miteinander Botschafterinnen und Botschafter des Evangeliums sein können. Im Internet wie auch im echten Leben.
Erläuterung: Freiwilligendienste innerhalb der evangelischen Kirche bieten jungen Menschen Orientierung für ihr Leben und sind Orte gelebten Glaubens. Hier kommt Kirche in Kontakt zu 17- bis 25- Jährigen. Dies ist eine Chance für die Glaubensvermittlung, die Suche nach einem neuen kirchlichen Selbstverständnis und christliches Engagement in unserer Gesellschaft. Mit der Kollekte werden moderne, jugendgemäße Formen der Glaubensweitergabe entwickelt und digitale Netzwerke des Glaubens aufgebaut.
Fürbittengebet: Guter Gott, wir danken dir für die vielen jungen Menschen, die du unserer Kirche in den Freiwilligendiensten anvertraust. Wir bitten dich, dass sie Orientierung empfangen in ihrem Dienst durch dein Wort und durch lebendige Gemeinschaften, in  denen sie ihren Platz haben. Wir bitten, dass sie ermutigt werden, sich einzusetzen für das Zusammenleben in unserem Land. 

***

12. FEBRUAR (Septuagesimae) Festgelegte Kollekte des Sprengels Mecklenburg und Pommern

Gustav-Adolf-Werk in MV
Das GAW bittet um Unterstützung einer wachsenden ev. Gemeinde in Rumänien
Floreşti ist eine Stadt im Großraum Cluj. Aufgrund der Nähe zur Großstadt und der aktiven Bautätigkeit der letzten Jahre sind viele junge Familien nach Florești gezogen. Das hat auch der reformierten Gemeinde Auftrieb gegeben. War sie lange Zeit eine kleine Tochtergemeinde von Luna de Sus, ist sie inzwischen auf 640 Gemeindeglieder angewachsen. Im Juli 2012 wurde die Gemeinde offiziell selbstständig. Für die Gottesdienste wurde zu Beginn eine Wohnung in einem Wohnblock, später das Kulturhaus der Stadt genutzt. Wegen der Renovierung des Kulturhauses musste die Gemeinde 2012 mit den Gottesdiensten in eine Pension ausweichen, die einem Gemeindegliedgehört. Diesen unbefriedigenden Zustand möchte die wachsende Gemeinde nun durch den Bau einer Kirche und eines Gemeindezentrums beenden.

***

19. FEBRUAR (Sexagesimae) und 26. FEBRUAR (Estomihi) Freie Kollekte 



JANUAR 2017

***

01. JANUAR (Neujahr) Freie Kollekte

***

08. JANUAR
(Erster Sonntag nach Epiphanias) Festgelegte Kollekte der Landeskirche

Kollekte der VELKD und UEK

Kirche endet nicht an den Grenzen der Gemeinde. So sind wir als Nordkirche zusammen mit weiteren lutherischen Kirchen Mitglied in der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und haben in der Union der Evangelischen Kirchen (UEK) einen Gaststatus. Als Zeichen dieser Verbindungen erbitten wir heute Ihre Kollekte für zwei Projekte: für den Fonds für Gerechtigkeit und Versöhnung der VELKD und Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa).

Fonds für Gerechtigkeit und Versöhnung der (VELKD)
Der Fonds für Gerechtigkeit und Versöhnung unterstützt in diesem Jahr die Lutherische Gemeinschaft im Südlichen Afrika (LUCSA). Im südlichen Afrika ist das Leben vieler Menschen von Armut, Gewalt und Krankheiten wie HIV/AIDS, Malaria und Tuberkulose geprägt. Die Kirchen helfen denen, die darunter am meisten leiden: Sie nehmen behinderte Kinder in kirchliche Kindergärten auf und versorgen AIDS- Waisen; sie treten für die Rechte von HIV/AIDS-Infizierten und ihre medizinische und häusliche Versorgung ein. Studierende aus sozial schwachen Verhältnissen erhalten Stipendien. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Maßnahmen zur Konfliktbewältigung, da angesichts starker Migrationsbewegungen die Fremdenfeindlichkeit wächst. Solche und vergleichbare Projekte werden aus diesem Fonds finanziert.

Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa/Vorschlag der UEK)
Kirchen sind mehr als ein Denkmal! Nahezu jedes Dorf hat eine Kirche im  Mittelpunkt, und das ist kein Zufall. Kirchen sind seit jeher der kulturelle und  geistliche Mittelpunkt, das drückt sich darin ganz greifbar aus. Aber es ist eine große Herausforderung besonders für kleine Gemeinden, sie auch zu erhalten. Die EKD- weite Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) unterstützt Kirchengemeinden dabei. Eine Förderung durch die Stiftung KiBa zieht vielfach weitere Fördermittel nach sich. Auch das Gemeindeleben verändert sich durch die große gemeinsame Aufgabe, und nicht selten entstehen Fördervereine, die weit über den Kreis der Gemeinde selbst hinaus reichen. Damit wird auch Ihre Kollekte, die in voller Höhe für Fördermaßnahmen verwendet wird, vielfach wirksam. Durch Ihre Kollekte bleibt die Kirche im Dorf!

Es sind beide Kollektenzwecke abzukündigen. Nach dem Kollektengesetz kann generell bei Kollekten mit mehreren Projekten keine Auswahl mehr getroffen werden.

***

15. JANUAR
(Zweiter Sonntag nach Epiphanias) Festgelegte Kollekte des Kirchenkreises Pommern 

Schullandheim Sassen
Das Schullandheim in Sassen ist das Zentrum der kirchenkreislichen Arbeit mit Konfirmandinnen, Konfirmanden und Jugendlichen. Es ist ein Haus für Gemeindegruppen und Schulklassen. Seit mehr als 15 Jahren befindet es sich in kirchlicher Trägerschaft und ist in den letzten Jahren erweitert und in seinen Arbeitsmöglichkeiten gestärkt worden. Hier finden die Konficamps der Konfirmandenarbeitsstelle des Kirchenkreises statt, hier treffen sich die Teamerinnen und Teamer zu ihren Ausbildungswochenenden, hier machen viele Schülerinnen und Schüler (oft die ersten) Erfahrungen mit Kirche. Das Schullandheim trägt sich aus den Teilnehmerbeiträgen, ist aber auch immer auf Unterstützung des Kirchenkreises angewiesen. Sie können mit Ihrer Kollekte dazu beitragen, dass die wichtige Arbeit in diesem Haus abgesichert wird. Wir danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung.

***

22. JANUAR (Dritter Sonntag nach Epiphanias) und 29. JANUAR (Vierter Sonntag nach Epiphanias) Freie Kollekte