Nach oben

Ev. Kirchengemeinden Altefähr und Rambin

Pfarramt Altefähr

Zur Ev. Kirchengemeinden Altefähr (Landkreis Vorpommern-Rügen) gehören die Orte: Altefähr (Kirche St. Nikolai), Barnkewitz, Grahlhof, Grahlerfähre, Gustrowerhöfen, Klein Bandelvitz, Poppelvitz, Schlavitz und Scharpitz. Zur Kirchengemeinde Rambin gehören die Orte Rambin (St. Johannes), Bessin (zum Heiligen Kreuz – in kommunalem Besitz), Breesen, Drammendorf, Giesendorf, Götemitz, Grabitz, Gurvitz, Kasselvitz, Natzevitz, Papenhagen, Rothenkirchen und Sellentin.

Gemeindebriefe, Termine und mehr finden Sie hier

St. Nikolai zu Altefähr/Rügen
Die Kirche "St. Nikolai" zu Altefähr

Das Kirchdorf Altefähr war nachweisbar seit dem 13. Jh. der traditionelle Ankunftsort der Fähren zwischen dem Festland und der Insel Rügen. Erst mit dem Bau des Rügendammes 1936 verlor das Dorf mit der weitgehenden Aufgabe des Fährhafens seine namensgebende, ursprüngliche Bedeutung.
Als "Kapelle gegenüber der Stadt Stralsund" (capella opposite civitati Stralsund) findet 1325 erstmals eine Kirche in Altefähr urkundliche Erwähnung. Von diesem Bau sind allerdings keine Reste mehr erhalten.

Die heutige Kirche stammt in ihren ältesten Teilen aus der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts. An den Chor wurde bald das Schiff angebaut und unmittelbar danach kam der Turm hinzu. Dieser wurde 1692 verändert. 1803 stürzte das obere Drittel ein und 1913 erhielt der Turm seine heutige Gestalt.
 
Ausstattung: Aus dem Mittelalter stammen u.a. die Fünte (Anfang 14.Jh.), die Wandmalerei, sowie Fragmente eines mittelalterlichen Schnitzaltares. Im 17. Jh. wurde die hölzerne Renaissancekanzel geschaffen. Mitte des 18. Jh. erfolgte die barocke Umgestaltung des Kirchenraumes. 1737 wurde in das Schiff eine Tonnendecke eingezogen und 1746 entstand in der Werkstatt des Stralsunders Michael Müller der Altar mit seiner architektonischen Gliederung, den Figuren der vier Evangelisten, Christus und zweier Engel, sowie der nach Rubens geschaffenen Gemäldekopie des Hl. Abendmahls.
Möge der schöne Kirchenraum Einheimische und Gäste einladen, um zur Ruhe zu kommen, beim Schauen Beten und Hören.
 
Unsere (beheizte) Kirche lädt sie jeden Sonntag um 10.45 Uhr zum Gottesdienst ein.

St. Johanneskirche Rambin
Rambin (St. Johannes)
Das alte Bauern- und Handwerkerdorf Rambin mit ca. 1.100 Einwohnern gründet sich auf eine alte slawische Siedlung. Der Name Rambin kommt aus dem slawischen und bedeutet "roden, hacken, bebauen". Mittelpunkt des Dorfes ist die alte St. Johanneskirche, ein gotischer Backsteinbau, der um 1300 erstmalig erwähnt wird. Ältestes Ausstattungsstück ist der grosse Taufstein aus dem 13. Jahrhundert. Das Triumphkreuz und die Schnitzfigur Maria mit dem Kind stammen aus dem Spätmittelalter, eine reich verzierte Empore aus der Renaissancezeit. Um 1700 wurde die Kirche barock umgestaltet, mit einer selten weit und tief geschwungenen Holzdecke sowie Empore, Altar (1738) und Kanzel. Besonders zu erwähnen ist die lebensgrosse barocke Figurenmalerei an der Südwand, die Christus als Pantokrator und die vier Evangelisten darstellen, umgestaltete Figuren einer früheren Fassung der 12 Apostel an Nord- und Südwand.

Die Kirche ist vor einiger Zeit saniert (Turm, Dachstuhl) und z.T. restauriert worden, u.a. auch durch tatkräftiges Engagement der Kirchengemeinde; der Tradition des alten Handwerker- und Bauerndorfes entsprechend ist der Innenraum (Decke, Gestühl u.v.a.) unter restauratorischer Begeleitung von Einheimischen ausgemalt und instand gesetzt worden.

Jeden zweiten Sonntag lädt die Kirchengemeinde um 9:15 Uhr zum Gottesdienst ein. Kirchenbesichtigung ist möglich (siehe Schaukasten).

Kapelle "Zum heiligen Kreuz" in Bessin
Zur Kirchengemeinde Rambin gehört das kleine Bauerndorf Bessin, mit der wunderschönen kleinen Kapelle "Zum heiligen Kreuz", ein achteckiger Backsteinbau, den der Stralsunder Bürgermeister Mattthias Darne Ende des 15 Jh. stiftete. Die im 18. Jh. mit Kanzelaltar und Patronatsgestühl barock umgestaltete Kapelle ist mit Hilfe des Fördervereins "Zum heiligen Kreuz" und der Kommune Rambin in den letzten Jahren restauriert worden.

In Bessin finden an kirchlichen Festtagen Gottesdienste statt. Die Kapelle kann in den Sommermonaten besucht werden.

Kapelle außen
Kapelle innen
Kapellendecke

Weitere Informationen auch unter: www.kirche-altefaehr-rambin.org

Kontakt

  • Ev. Kirchengemeinde Altefähr/Rügen
  • Bahnhofstraße 20
  • 18573 Altefähr
  • Tel.: 038306 75231
  • Fax: 038306 62520
  • E-Mail: altefaehrpek.de
  • Pastorin
  • Ellen Nemitz