Nach oben

Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin

Aktuelles aus der Gemeinde

Informationen und Termine finden Sie auch im aktuellen Gemeindebrief

Adventsnachmittage jeweils um 14.30 Uhr

In der schönen Adventszeit sollte vor allem auch Zeit für Besinnung und Gemeinschaft sein. Deshalb laden wir in diesem Jahr an jedem Adventssonntag zu einem gemütlichen Adventsnachmittag ein. Beginnen wollen wir mit einer kurzen Andacht an die sich ein gemütlicher Kaffeeklatsch anschließt. Für den 1. Advent ist eine Lebkuchenverkostung vorgesehen. Am 2. Advent kann Jeder seine Lieblingsweihnachtsplätzchen gebackene oder selbstgekaufte zur Verkostung mitbringen. Am 3. Advent wird unser Gemeindediakon nach einer Thüringisch‐sächsischen Tradition Kartoffelkuchen backen. Am 4. Advent sollen dann verschiedene Stollen zur Verkostung kommen.

Nun wird es aber Zeit für Geschichten.
Für den 1. und 3. Adventsnachmittag hat sogar eine Schweriner Schriftstellerin, Frau Jutta Schlott, zugesagt. Sie liest Texte aus Roman und Juliane und Das Liebespaar vom Körnerplatz. In beiden Büchern spielt der Große Dreesch eine Rolle, wo die Autorin einige Jahre lebte. Jutta Schlott schreibt Erzählungen, Biographien, Kinderbücher, Hörspiele, Reportagen und Gedichte. Seit 1999 stellt sie auch ihre Fotos aus. Sicher kann sie auch einiges zu ihrer spannenden Biografie sagen.
Am 2. und 4. Adventsnachmittag hören wir Geschichten aus aller Welt. Zum Abschluss läuft ein vierteiliger Kurzfilm unter dem Titel „Warten auf Weihnachten“.
Für gewünschten Fahrdienst können Sie Diakon Michael Richter unter folgender Nummer anrufen: 015234 516 506.

Adventsmusik mit drei Chören in der Petruskirche

Weihnachtslieder in drei verschiedenen Sprachen sind am Sonnabend vor dem dritten Advent um 17 Uhr in der Petruskirche zu hören. Ein Projektchor, der unter der Leitung von Kirsten Theiling für den Carol Service in der Schelfirche geprobt hat, singt alte englische Weihnachtslieder. Der Chor „Lebensfreude“ des Kuljugin e.V., den Tatjana Peters leitet, singt traditionelle Weihnachtslieder aus dem russischen Sprachraum. Und der Chor unserer Petrusgemeinde, der während der Krankheit von Cornelia Kurek unter der Leitung von Reinhard Kotitschke geprobt hat, singt deutsch. Eine große Vielfalt, die da zu hören sein wird! Und wenn Sie nicht nur hören möchten: Es gibt auch Lieder zum gemeinsamen Singen.
 
Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an das Konzert laden wir ein, bei Teepunsch, Zimtsternen und Lebkuchenherzen noch eine Weile zusammenzubleiben und miteinander ins Gespräch zu kommen – gerne auch in verschiedenen Sprachen.

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.