Nach oben

Kirchengemeinde Semlow-Eixen

Abschlusskonzert von Mallings Orgelwerk in Semlow

Marcel Rode
09.10.2015 ǀ Semlow.  Anlässlich des 100. Todestages des Komponisten Otto Malling präsentierte die Kirchengemeinde Semlow-Eixen in diesem Jahr an vier Konzertabenden das Gesamtorgelwerk des dänischen Spätromantikers. Den abschließenden Abend dieser Konzertreihe gestaltet der Nürnberger Organist Marcel Rode am kommenden Sonnabend, 10. Oktober, um 17 Uhr an der Grüneberg-Orgel in der Semlower Dorfkirche. Zu hören sind „Nachlässe aus Davids Psalmen (op.89)“, „Die Festtage des Kirchenjahres (op.66)“ und „Ein Requiem für die Orgel (op.75)“.

Ein Leben für die Kirchenmusik

Malling gilt als führender dänischer Organist seiner Zeit. Am 1. Juni 1848 in Kopenhagen geboren, blieb Otto Valdemar Malling bis zu seinem Tod am 5. Oktober 1915 auch als Professor und Direktor des dortigen Konservatoriums seiner Heimatstadt eng verbunden. Im Laufe seines kompositorischen Schaffens widmete er sich zunehmend der programmatisch-geprägten Kirchenmusik in thematischen Zyklen. Darüber hinaus gilt er als der Verfasser des ersten dänischen Lehrbuchs für Orchestration.

Begeisternde Orgelklänge

Marcel Rode, geboren 1981, ist vielseitiger Komponist und Dirigent und hat in Mecklenburg-Vorpommern bereits mit einer Vielzahl unterschiedlicher Orgelkonzerte die Menschen begeistert. Für seine Gesamtaufführungen der Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Liszt, Max Reger und Olivier Messiaen wurde ihm große Anerkennung zuteil. Das Gesamtwerk von Otto Valdemar Malling bringt er in Semlow erstmalig zu Gehör. „Auf der spätromantisch geprägten Barnim Grüneberg-Orgel aus dem Jahr 1913 lässt sich das Orgelwerk von Otto Malling authentisch wiedergeben“, so Marcel Rode.
Quelle: PEK (sk)