Nach oben

Der Tag in Bildern

Rund 2.000 Menschen feierten Kirchentag in Greifswald

Abschlussgottesdienst auf dem Greifswalder Marktplatz
17.09.2017 ǀ Greifswald.  Unter dem Motto "Jetzt ist die Zeit der Gnade" feierten am Sonnabend (16. September) rund 2.000 Teilnehmende den „3. Ökumenischen Kirchentag Vorpommern“ in Greifswald. Darunter waren auch Gäste aus Südafrika, Tansania, Polen, Schweden und den USA. 

Begonnen hatte der Tag mit einem Eröffnungsgottesdienst um 10 Uhr auf dem Greifswalder Marktplatz. Im Anschluss starteten in der gesamten Innenstadt zahlreiche Veranstaltungen. Zu den Programmpunkten zählten unter anderem eine Podiumsdiskussion mit dem katholischen Erzbischof Dr. Heiner Koch zum Thema „Was die Reformation mit uns allen gemacht hat“, ein „Markt der Möglichkeiten“ auf der Freifläche vor dem Pommerschen Landesmuseum sowie ein Kinderkirchentag in der Katholischen Kirche St. Joseph.

Im Dom St. Nikolai wurde eine Wanderausstellung über Frauen eröffnet, die in den vergangenen 500 Jahren in Norddeutschland reformatorisch gewirkt haben. Auch das Musical „Katharina Lutherin“ der heimischen Gruppe „De pommerschen Engelspierken“ stieß auf reges Interesse. Zugleich konnten Dom-Besucher bei Kaffee und Kuchen die renovierte Kranstube besichtigen und wer sich traute, hatte in 60 Metern Höhe von der Aussichtsplattform einen exklusiven Blick über die Hansestadt.

„Ich bin sehr glücklich mit diesem Kirchentag. Unglaublich viele Menschen haben dafür gern gearbeitet“, sagte Matthias Tuve nach dem Abschlussgottesdienst. „Ich habe viele Gesichter gesehen, in denen das Motto des Kirchentages zu lesen war: „Jetzt ist die Zeit der Gnade.“ Unsere Gäste aus drei Kontinenten, aber auch viele Pommern haben uns zu diesem Tag gratuliert. Was will man mehr“, so der Ökumenepastor des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises.

Der Tag in Bildern

Zum Vergrößern und lesen der Bildbeschreibungen bitte auf die Fotos klicken
(© kirche-mv.de/Vogel, Kühl, Weipert, Neumann)