Nach oben

Kirchen

15-teiliges Glockenspiel für Marienkirche in Waren

05.03.2018 ǀ Waren.  Das neue Glockenspiel der evangelischen Marienkirche in Waren (Müritz) soll am 11. März in einem festlichen Gottesdienst (9.30 Uhr) geweiht und erstmals geläutet werden. Anschließend gibt es einen Empfang (11 Uhr) und ein Fest im Gemeindehaus, teilte die Kirchengemeinde am Donnerstag mit. Das bronzene Geläut besteht aus sieben Läuteglocken, die bereits 2016 geweiht worden waren, sowie aus acht Schlagglocken. Fünf der Läuteglocken stammen aus einer entwidmeten Kirche in Marl (Nordrhein-Westfalen). Die anderen zehn Klangkörper aus Bronze waren durch die Firma Bachert in Karlsruhe (Baden-Württemberg) gegossen worden.

Geplant sei, dass mit Hilfe des Glockenspiels regelmäßig in Abhängigkeit vom Kirchenjahr auch Choräle und andere geistliche Lieder über den Dächern der Stadt erklingen, hieß es. Außerdem sei mit dem 15-teiligen Geläut auch eine touristische Sehenswürdigkeit für die Stadt entstanden. Deshalb werde die Kirchengemeinde ab diesem Sommer regelmäßig Turm- und Glockenführungen anbieten.

Das gesamte Glockenprojekt wird etwa 150.000 Euro kosten. Dem Kirchengemeinderat sei es von Anfang an wichtig gewesen, das Vorhaben ausschließlich aus Spenden und Fördermitteln zu finanzieren, weil die jeweiligen regulären Haushalte der Kirchengemeinde keinen Spielraum dafür boten, hieß es. Eine große Resonanz in der Stadt und darüber hinaus habe das so auch möglich gemacht.
Quelle: epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.